Nachaufnahme einer Trompete

DORTMUND MUSIK

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Lutz Kampert

Jugend jazzt

Bild

Jährlich wird in Dortmund der Landeswettbewerb „Jugend jazzt“ durchgeführt. Im zweijährigen Rhythmus wechseln die Wertungen für Combos und für Big Bands. Der Wettbewerb für Solist*innen findet zeitgleich mit dem der Jazzorchester statt. Die besten Ensembles reisen zur Bundesbegegnung „Jugend jazzt", die in wechselnden Städten Deutschlands stattfindet.

In der Solowertung sind alle gängigen, im Jazz gebräuchlichen Instrumente ausgeschrieben. In der Combowertung können sich Ensembles mit zwei bis zehn Mitwirkenden anmelden. Gespielt werden Jazz-Standards, aber auch Eigenkompositionen. Unverzichtbarer Bestandteil des solistischen Vortrags ist die Improvisation. Teilnahmeberechtigt sind Jugendliche bis 24 Jahre aus Nordrhein-Westfalen, sofern sie zum Zeitpunkt der Anmeldung nicht in einer musikalischen Berufsausbildung stehen.

Gruppenbild junge Musiker*innen auf der Bühne

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Kurt Rade

Jugendliche mit Instrumenten auf der Bühne

Bild (Bildlizenz/Fotograf/Grafiker): Kurt Rade

Der Landeswettbewerb „Jugend jazzt" steht in der Trägerschaft des Landesmusikrats NRW und wird durchgeführt in Kooperation mit DORTMUND MUSIK und dem Jazzclub „domicil". Der Wettbewerb wird gefördert vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW sowie durch die „Werner Richard - Dr. Carl Dörken Stiftung".
Der nächste Wettbewerb, ausgeschrieben in der Kategorie „Combo“, findet statt am 18. November 2023 im Hauptgebäude von DORTMUND MUSIK, Steinstr. 35 in Dortmund, das Preisträgerkonzert im „domicil“ Dortmund am 1. Dezember 2023.

Zugelassen sind Instrumental-, Vokal- und gemischte Ensembles mit zwei bis zu zehn Mitwirkenden.

Die nächste Bundesbegegnung „Jugend jazzt“ für Combos findet statt vom 9.-12. Mai 2024 in Dortmund.

Kontakt

DORTMUND MUSIK Thomas Haberkamp

Gefördert vom

Logo Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW

DORTMUND MUSIK